Mittwoch, 31. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Seine Herzensziele entdecken

"Der Ziellose erleidet sein Schicksal - der Zielbewusste gestaltet es." 
Immanuel Kant



Montag, 29. Dezember 2014

Samstag, 27. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Sich öffnen

"Wie oft soll es gesagt werden, dass wir von Wunder umgeben sind, insofern wir Geistesgröße genug haben, sie zu erfassen ..." Achim von Arnim


Gedanke zum Tag

Freitag, 26. Dezember 2014

Gedanke zur Nacht: Still werden

"Was immer du erwirbst, erwirbst du nur in der Stille, und göttlich ist nur, was im Schweigen geworden ist." Sören Kierkegaard


Gedanke zum Tag

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Altes Abschließen

"Alle Geburt ist Geburt aus Dunkel ans Licht. Das Samenkorn muss in der Finsternis sterben, damit die schöne Lichtgestalt sich erhebe." Friedrich Schelling


Gedanke zum Tag

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Sanftmut

"Leichten Fußes wandle ich auf dieser Erde, sehe und verstehe, was mir begegnet, aber beharre niemals auf die flüchtigen Erscheinungen." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Dienstag, 23. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Chancen / Opportunities

"Chancen werden geschaffen. Sie entstehen nicht aus Zufall. 
Opportunities come by creation, not by chance."  
Brahma Kumaris - World Spiritual University


Montag, 22. Dezember 2014

Gedanke zum Tag von Rainer Maria Rilke

"Der Abend kommt von weit gegangen
durch den verschneiten, leisen Tann.
Dann preßt er seine Winterwangen
an alle Fenster lauschend an.

Und stille wird ein jedes Haus;
die Alten in den Sesseln sinnen,
die Mütter sind wie Königinnen,
die Kinder wollen nicht beginnen
mit ihrem Spiel. Die Mägde spinnen
nicht mehr. Der Abend horcht nach innen,
und innen horchen sie hinaus." 
Rainer Maria Rilke


Gedanke zum Tag

Sonntag, 21. Dezember 2014

Gedanke zum 4. Advent: Vier Kerzen

"Am Adventskranz brannten vier Kerzen. Draußen lag Schnee und es war ganz still. So still, dass man hören konnte, wie die Kerzen miteinander zu reden begannen.
Die erste Kerze seufzte und sagte: "Ich heiße FRIEDEN. Mein Licht gibt Sicherheit, doch auf der Welt gibt es so viele Kriege. Die Menschen wollen mich nicht." Ihr Licht wurde kleiner und kleiner und verglomm schließlich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und sagte: "Ich heiße GLAUBEN. Aber ich fühle mich überflüssig. Die Menschen glauben an gar nichts mehr. Was macht es für einen Sinn, ob ich brenne oder nicht?" Ein Luftzug wehte durch den Raum, und die zweite Kerze verlosch.

Leise und sehr zaghaft meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort: "Ich heiße LIEBE. Mir fehlt die Kraft weiter zu brennen; Egoismus beherrscht die Welt. Die Menschen sehen nur sich selbst, und sie sind nicht bereit, einander glücklich zu machen." Und mit einem letzten Aufflackern war auch dieses Licht ausgelöscht.

Da kam ein Kind ins Zimmer. Erstaunt schaute es die Kerzen an und sagte: "Warum brennt ihr nicht? Ihr sollt doch brennen und nicht aus sein." Betrübt ließ es den Blick über die drei verloschenen Kerzen schweifen.

Da meldete sich die vierte Kerze zu Wort. Sie sagte: "Sei nicht traurig, mein Kind. So lange ich brenne, können wir auch die anderen Kerzen immer wieder anzünden. Ich heiße HOFFNUNG."

Mit einem kleinen Stück Holz nahm das Kind Licht von dieser Kerze und erweckte Frieden, Glauben und die Liebe wieder zu Leben." Autor: Unbekannt


Gedanke zum Tag

Samstag, 20. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Wahrer Frieden / True Peace

"Wahren Frieden können wir nur dann erfahren, wenn wir damit aufhören, Leid zu geben und es anzunehmen. Um kein Leid zu geben, brauchen wir ein klares Herz, dass keine kranken Gefühle hat und um kein Leid anzunehmen brauchen wir ein großes Herz, dass andere Seelen tolerieren und ihnen helfen kann, ihre Schwächen zu überwinden.

True peace can be experienced only when we stop giving and taking sorrow. In order not to give sorrow we need a clear heart that has no ill feelings and for not taking sorrow we need a big heart that can tolerate and help other souls to get over their weaknesses." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Freitag, 19. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Wohlwollen

"Ich kann anderen auf Dauer nur dann Wohlwollen entgegenbringen, wenn ich ihnen gegenüber eine liebevolle Einstellung habe – ganz gleich, wie sie sind! Um beizutragen, in jedem das Beste zum Vorschein zu bringen, ungeachtet ihrer Laune oder ihres Benehmens, frage ich mich selbst: „Welchen positiven Beitrag kann ich leisten?“ ohne dabei an meine persönlichen Vorteile zu denken. Diese gebende Haltung ist eines der großen Geheimnisse innerer Zufriedenheit." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Alle, die du triffst / Everyone you meet

"Eine liebevolle Person lebt in einer liebevollen Welt. Eine feindselige Person lebt in einer feindseligen Welt. Alle, die du triffst, sind dein Spiegel. 

A loving person lives in a loving world. A hostile person lives in a hostile world. Everyone you meet is your mirror." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Magie

"Ich glaube an die unbegrenzten Möglichkeiten, die das Leben bereit hält: durch diese Einstellung verwandle ich Verlust in Gewinn und Gewöhnliches in etwas Besonderes." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Dienstag, 16. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Freiheit

"Freiheit ist ein Zustand des Geistes. Das Selbst zu verstehen ist der Schlüssel zur Freiheit. Je tiefer dieses Verständnis ist, desto leichter ist es, sich aus den Ketten von Nutzlosem und Negativem zu befreien. Freiheit heißt, unbeeinflusst und unberührt zu sein, im Frieden mit sich selbst. Wahre Freiheit heißt, die Essenz, den innersten Kern des eigenen Wesens zu erfahren." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Montag, 15. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Beobachtungsgabe

"Die Übung, das Leben von der Warte eines stillen Beobachters aus zu betrachten, ermöglicht mir, die Ereignisse, sowie die inneren Anliegen und guten Eigenschaften anderer Menschen klarer zu verstehen. Ich werde vorsichtiger in meinem Urteil und bin besser in der Lage, unbeeinflusst, offen und wohlüberlegt zu reagieren – frei sowohl von jeglichem Einfluss der Situation selbst, als auch von meinen eigenen subtilen Anhaftungen oder denen der anderen." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Samstag, 13. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Unparteilichkeit

"Unparteilich zu sein heißt, in meiner Entscheidung unabhängig und unbeeinflusst zu bleiben und meinem höheren Selbst und meinen ursprünglichen Eigenschaften von Gelassenheit, Liebe und Freude treu zu sein. Ich bleibe unberührt von den Wechselfällen des Lebens und der Negativität anderer Menschen. Jedes Chaos löst sich irgendwann auf und auch schlechte Laune vergeht wieder. Mit einer positiven und liebevollen Einstellung richte ich mich an dem aus, was wahr und ewig ist und dann können alle Probleme gelöst werden." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Freitag, 12. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Erhaltung

"Immer zur Unterstützung bereit, öffne ich neue Wege, indem ich aufrichtig bin und zur Verfügung stehe, wenn ich gebraucht werde." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Flexibilität

"Ich bin frei von Sorgen und doch achtsam, heiter und doch ruhig, stark und zugleich geschmeidig wie das Schilf im Sturm." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Schildkröte

"So wie die Schildkröte sich nach einem Tag aus der Welt zurückzieht, ebenso brauchen auch wir Zeit für Rückzug und Innenschau, um unsere verschüttete innere  Balance  wiederzufinden. Wenn wir uns dafür regelmäßig Zeit nehmen, machen wir sehr gute Erfahrungen damit uns wieder zu stärken." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Dienstag, 9. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Kreativität / Creativity

"Um kreativ zu sein, müssen wir die Angst davor verlieren, Fehler zu machen. 

To live a creative life, we must lose our fear of being wrong." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Sonntag, 7. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Einfallsreichtum

"Ich finde Möglichkeiten, verborgene Kräfte zu aktivieren. Durch meine Offenheit kann immer eine Lösung gefunden werden." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Samstag, 6. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Arbeit / Work

"Arbeit ohne Glück ist wie eine Last, die wir aushalten müssen. Aber wenn wir innerlich glücklich sind, wird sie zu einem Spiel und wir haben einfach Spaß dabei.

Work without happiness is like a burden that you have to endure, but when you are internally happy it becomes a game, and you're just having fun." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Großzügigkeit

"Ich besitze mehr, als ich brauche, und kann mit vollen Händen geben, ich habe einen direkten Draht zur Kraft Gottes." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Nichts glauben / Believe Nothing

"Es ist viel einfacher, zu glauben, dass es schneit, als den Schnee zu erfahren. Wenn du einfach daran glaubst, kannst du drinnen bleiben, wo es warm ist und die Kälte vermeiden. Das ist der Grund dafür, warum die Menschen sich vom Glauben anderer Leute aufs Glatteis führen lassen. Es ist einfacher und wärmer. Und all dieses „Glaubenszeug" beginnt im Kindergarten. Glaube nichts im Zusammenhang mit deinem spirituellen oder persönlichen Wachstum, experimentiere mit allem und prüfe es im Labor deiner eigenen Erfahrung. Nur dann kannst du Wahres von Falschem, Realität von Illusion unterscheiden und andere souverän führen. Stelle wenigstens einen Glaubenssatz am Tag in Frage und prüfe ihn. Und wenn er sich als unzulänglich heraus stellt, wirf ihn weg oder ändere ihn. Stell etwas in Frage, überprüfe es, dann wirf es weg oder ändere es, das zeichnet die Arbeit eines Meisters aus. 

It is much easier to believe that it's snowing, than to experience the snow. If you just believe, you can stay inside, stay warm and avoid the cold. That's why people are led up the garden path by others beliefs. It's easier and warmer. And all this 'believing stuff' starts in kindergarten. In the context of your spiritual or personal growth, believe nothing, experiment and test everything, in the laboratory of your own experience. Only then will you be able to separate truth from falsehood, reality from illusion, and lead others with integrity. Challenge and check at least one belief everyday. And if it's found wanting, chuck it or change it. Challenge, check, then chuck or change, now that's a master at work." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Dienstag, 2. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Verständnis

"Wenn ich bereit bin, meinen eigenen Gedanken und Gefühlen aufmerksam zuzuhören, kann ich viel über die menschliche Natur lernen. Wenn ich darüber hinaus für die Anliegen anderer offen bleibe und ihnen aufmerksam zuhöre, kann ich vermeiden, in Missverständnisse verwickelt zu werden." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Montag, 1. Dezember 2014

Gedanke zum Tag: Die Bühne des Lebens / Stage of Life

"Sei auf der Bühne des Lebens Autor und Publikum zugleich. Dich von den Rollen, die du spielst loszulösen, hilft dir, mit dem Teil von dir in Berührung zu kommen, der kein Akt ist.

On the stage of life, be both actor and audience. Detaching yourself from the roles you play will help you get in touch with the part of you that is not an act." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Sonntag, 30. November 2014

Gedanke zum Tag: Sei Du selbst / Be yourself

"Sei immer Du selbst, denn alle anderen gibt es schon.

Be yourself, everyone else is taken" Oscar Wilde

Gedanke zum Tag

 

Dienstag, 25. November 2014

Gedanke zum Tag: Lächeln

"Heute gilt mein Lächeln allen, die mir begegnen und allem, was mir passiert.  Ich bin von meinem Glück fest überzeugt. Das macht es mir möglich, auch Negativem eine positive Seite abzugewinnen. Alle Ereignisse und Situationen kommen nur in mein Leben um mich etwas zu lehren." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Sonntag, 23. November 2014

Gedanke zum Tag: Du zuerst / You first

"Wenn wir denken und sagen ‚du zuerst’, anstelle von ‚ich zuerst’, bringt uns das selbst schnell voran. Für diese uneigennützige Geste, anderen den Vortritt zu lassen und sie zu ermutigen, erhalten wir viele gute Wünsche und Gefühle. 

When you say 'you first' instead of 'I first' you will be placed forward. For having done the selfless service of putting others forward and encouraging them, you will get plenty of blessings." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Samstag, 22. November 2014

Gedanke zum Tag: KOSTBARKEITEN / Truly Precious

"Noch wertvoller als die Dinge, die wir einander geben, sind die Werte und Tugenden, die wir anderen unbemerkt und uneigennützig zukommen lassen. Diese Geschenke sind wahrlich kostbar, weil sie unvergänglich sind und je mehr wir sie miteinander teilen, immer mehr werden. 

More valuable than the things we give to each other are the gifts of virtues we pass on quietly to others through our selfless and noble actions. These gifts are truly precious because they are imperishable and they multiply the more we share them." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Samstag, 15. November 2014

Wo Liebe ist fällt es leicht, tolerant zu sein

"Überlegung:
Durch Liebe werden wir frei von Erwartungen und dadurch können wir Menschen so akzeptieren, wie sie sind. Je mehr wir uns nach innen richten, desto mehr sind wir in der Lage, unsere eigenen Kräfte zu entdecken. Wir werden jederzeit automatisch zu Gebenden und können leicht tolerant sein.

Anwendung:
Ich denke an jemanden, bei dem ich eine bestimmte Qualität nicht tolerieren kann. Dann sage ich mir, dass ich diese Person so akzeptieren werde, wie sie ist, genauso wie eine Mutter, die ihr Kind auch mit seinen Schwächen akzeptiert. Ich bin tolerant, wenn ich mein Verhalten gegenüber dieser Person ändern kann."
Brahma Kumaris - World Spiritual University



Donnerstag, 13. November 2014

Introvertiertheit hilft mir, meine Gedanken zu lenken

"Überlegung:
Durch Introvertiertheit können wir unsere Gedanken leicht lenken. Wenn wir unsere Aufmerksamkeit  nach innen richten, ist unser Geist frei von überflüssigen und negativen Gedanken. Wenn wir introvertiert sind, müssen wir nicht so viel denken, wie wir es gewöhnlicherweise tun. Stattdessen tauchen die Gedanken, die uns weiter helfen von alleine auf. Dadurch können wir unsere Gedanken auf kraftvolle Art und Weise nutzen.


Anwendung:
Wenn ich bemerke, dass ich mir anlässlich einer Situation sehr viele Gedanken mache, begebe ich mich in die Stille und erfahre mein inneres Selbst, statt zu viel über die Situation nachzudenken. Ich mache den Versuch, meinen inneren Frieden zu erfahren und werde dabei ruhiger."
Brahma Kumaris - World Spiritual University


Mittwoch, 12. November 2014

Jemanden mit Freundlichkeit zu verbessern ist effektiver, als Worte, in denen Ärger mitschwingt

"Überlegung:
Wenn ich jemanden verbessere oder auf jemandes Fehler aufmerksam mache, bemühe ich mich freundlich zu sein. Wenn mir das gelingt, empfängt der andere meine Empfindung und nicht die Worte. Wenn wir jemanden mit Ärger oder Antipathie verbessern, wird die Antwort auch negativ sein.

Anwendung:
Wenn ich jemanden verbessern muss, bemühe ich mich darum, dass sowohl meine Worte, als auch mein Verhalten freundlich sind. Damit mir das gelingt, habe ich gute Wünsche für denjenigen, in dem ich eine Veränderung bewirken will. Liebe, in Verbindung mit Freundlichkeit, wird ganz sicher wirken und ich werde bestimmt eine Veränderung feststellen können." Brahma Kumaris - World Spiritual University


Dienstag, 11. November 2014

Wer seine Schwächen aufrichtig erkennt, hat die Kraft, sie zu überwinden

"Überlegung:
Genauso, wie es wichtig ist, die eigenen Stärken zu kennen, ist es auch wichtig, die eigenen Schwächen zu erkennen und anzuerkennen. Wenn wir unsere Schwächen verstehen, können wir sie mit Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit besiegen und finden auch die richtige Methode dafür.

Anwendung:
Ich fasse einen positiven Gedanken, der mit meiner Schwäche zu tun hat und erinnere mich wenigstens fünf Mal am Tag an diesen Gedanken. Wenn es sich bei meiner Schwäche um Ärger oder Zorn handelt, denke ich beispielsweise an den mir innewohnenden Frieden mit Gedanken wie - Ich bin ein friedvolles Wesen, Frieden wohnt in mir. - Wenn ich diese Gedanken aufrichtig pflege, werde ich feststellen, dass eine Kraft entsteht, die die Schwäche besiegt." Brahma Kumaris - World Spiritual University


Montag, 10. November 2014

Toleranz erlaubt mir, aus Fehlern zu lernen

"Überlegung:
Wenn wir sicher sind in dem was wir tun und Selbstrespekt haben, können wir Kritik annehmen. Das erlaubt es uns, ehrlich hinzuschauen wenn etwas schief läuft. Statt Fehler zu rechtfertigen, lernen wir von ihnen.

Anwendung:
Wenn mich jemand kritisiert, akzeptiere ich, dass Kritik mich etwas lehren will. Ich frage mich, ob es zumindest einen kleinen Aspekt gibt, den ich in mein Leben integrieren kann. Diesen Aspekt greife ich auf, alles andere lasse ich beiseite." Brahma Kumaris - World Spiritual University


Sonntag, 9. November 2014

Wer mit Liebe angefüllt ist, ist immer glücklich

"Überlegung:
Wenn wir für alle unaufhörlich Liebe haben, besitzen wir keine Negativität. Unsere selbstlose Liebe bewirkt, dass wir nur positive Gedanken haben und konstant glücklich sind.


Anwendung:
Ich beginne den Tag damit, an alle Menschen zu denken, mit denen ich in Kontakt kommen werde. Dann konzentriere ich mich auf den Gedanken, dass ich für all diese Menschen Liebe habe. Dieser Gedanke hilft mir den Tag über. Ich akzeptiere die anderen so, wie sie sind und habe gute Wünsche für sie." Brahma Kumaris - World Spiritual University



Samstag, 8. November 2014

Wahres Glück kommt von innen. Es hängt nicht von äußeren Dingen oder anderen Menschen ab

"Überlegung:
Solange unser Glück von äußeren Umständen abhängt, ist es sehr wahrscheinlich, dass wir enttäuscht werden. Wahres Glück kommt von innen. Es bedeutet, sich über jeden Moment zu freuen und ihn Wert zu schätzen. Wenn wir das tun, erreicht unser Glück auch die anderen.


Anwendung:
Heute gilt mein Lächeln allen, die mir begegnen und allem, was mir begegnet. Wenn ich davon überzeugt bin, glücklich zu sein, kann ich negatives auf höchst positive Weise annehmen." Brahma Kumaris - World Spiritual University


Donnerstag, 6. November 2014

Geistige Reife bedeutet, andere durch Liebe zu verändern

"Überlegung:
Andere zu lieben, bedeutet, gute Wünsche für sie zu haben. Wenn wir geistig reif sind, verstehen wir, dass wir andere nicht aus selbstsüchtigen Gründen ändern möchten, sondern weil wir ihr Wohl im Auge haben. Dann werden andere leicht auf unsere selbstlose Liebe reagieren und wir werden wahrnehmen, wie sie sich verändern.


Anwendung:
Ich denke an eine Person, bei der ich eine Veränderung herbeiführen möchte. Bevor ich daran denke, diese Person zu verändern, habe ich in Gedanken viel Liebe für sie. Ich versichere mich auch gedanklich, dass die Veränderung, die ich bewirken möchte, gut für das Wohl der Person ist und ich nicht aus selbstsüchtigen Gründen handel."
Brahma Kumaris - World Spiritual University


Liebe macht die schwierigsten Aufgaben leicht

"Überlegung:
Wenn etwas schwierig ist, heißt das, dass es dort keine Liebe gibt. Wo Liebe ist, wird die schwierigste Aufgabe einfach und leicht (eine Aufgabe, so groß wie ein Berg wird mit Liebe einfach und leicht wie ein Wattebausch). Liebe macht unsere Arbeit einfacher und leichter.


Anwendung:
Ich nehme den heutigen Tag zum Anlass, meine Arbeit zu lieben. Ich erinnere mich daran, dass ich meine Arbeit liebe, egal, was ich tue. Ich experimentiere mit einer Sache, die mir schwer fiel und erinnere mich daran, dass ich sie liebe und dass ich sie deswegen tue."
Brahma Kumaris - World Spiritual University


Dienstag, 4. November 2014

Durch Liebe werden wir frei von Erwartungen

"Überlegung:
Liebe macht uns frei von Erwartungen und dadurch können wir die Menschen so akzeptieren, wie sie sind. Wir können dann die Einzigartigkeit der anderen verstehen und ihnen genau das geben, was sie für ihr positives Wachstum brauchen.

Anwendung:
Ich denke an jemanden, bei dem ich eine bestimmte Qualität nicht tolerieren kann. Dann sage ich mir, dass ich diese Person so akzeptieren werde, wie sie ist, genauso wie eine Mutter, die ihr Kind mit allen Schwächen akzeptiert. Dadurch, dass ich mein Verhalten gegenüber dieser Person verändere, kann ich gedanklich frei sein und ihr die Freiheit geben, ihre Einzigartigkeit auszudrücken." Brahma Kumaris - World Spiritual University



Mittwoch, 22. Oktober 2014

Gedanke zum Tag: Begeisterung

"Ohne Begeisterung wird das Leben zu einer trockenen und freudlosen Erfahrung. Sich für eine kurze Zeit für etwas begeistern kann jeder. Jedoch Begeisterung unentwegt durch unser Leben fließen zu lassen, ist eine große Kunst. Das Geheimnis ist erstaunlich einfach: Lebe eine Haltung der Wertschätzung! Schätze die besonderen Qualitäten von jedem, schätze das Wunder der Natur, danke dem Kreislauf des Lebens und allen, die dazu beitragen. Begeisterung ist ansteckend, insbesondere wenn sie auf der Wertschätzung und Liebe für das Leben beruht." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Dienstag, 21. Oktober 2014

Gedanke zum Tag: Sorgenfreiheit

"Verantwortung zu übernehmen, ohne mich durch sie belastet zu fühlen, mag unrealistisch erscheinen. Und doch ist es möglich, solange ich in Kontakt mit meinem inneren Selbst und meiner inneren Stärke bleibe. Wenn ich gewillt bin, ihnen zu vertrauen, wirken die spirituellen Prinzipien und Werte wie eine unsichtbare Hand, die alles in eine gute Richtung lenkt. Wenn ich mir des Wirkens dieser Kraft bewusst bleibe, kann ich Verantwortung übernehmen und alles dafür tun, sie zu erfüllen, ohne mir über das Ergebnis Sorgen zu machen. Ich habe die Gewissheit, dass das Ergebnis Gutes in sich trägt." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Montag, 20. Oktober 2014

Gedanke zum Tag: Vertrauen / Faith

"In den finstersten Zeiten ist Vertrauen dein sicherster Führer.

Faith is the surest guide in the darkest days." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Sonntag, 19. Oktober 2014

Gedanke zum Tag: Zufriedenheit / Contentment

"Der Zufriedene befindet sich auch mit einem schmalen Bankkonto in der Fülle.

Even with a small bank account, the one who is contented finds himself with great wealth." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Gedanke zum Tag: Endergebnis / The Final Analysis

"Menschen sind oft unvernünftig und egozentrisch: wir sollten ihnen dennoch verzeihen. Wenn wir ehrlich sind, werden wir betrogen, wir sollten dennoch ehrlich sein. Wir benötigen Jahre, um etwas aufzubauen, was durch andere über Nacht zerstört werden kann. Wir sollten dennoch damit fortfahren. Das, was wir heute an Gutem tun, kann morgen schon vergessen sein. Wir sollten dennoch Gutes tun. In einer abschliessenden Auswertung erkennen wir dann deutlich, dass das Ergebnis zwischen uns und Gott liegt; es ging nie um etwas zwischen mir und den anderen. 

People are often unreasonable, self-centred: Forgive them anyway. If you are Honest, People may cheat you, but be Honest anyway. What you spend years to build, someone could destroy overnight. Build anyway. The good you do today, People will often forget tomorrow. Do Good anyway. You see, in the final analysis it is between you and God; it never was between you and them anyway." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Montag, 13. Oktober 2014

Gedanke zum Tag: Zuerst nachdenken / Think First

"Jede Handlung hat eine entsprechende und eine gegensätzliche Reaktion. Alles, was ich tue, wenn alles gesagt und getan ist, tue ich für mich oder füge es mir selber zu. Vor dem Handeln sollte ich nachdenken, denn wenn der Same der Handlung einmal gesät ist, muss ich auch die Früchte ernten. Darüberhinaus handelt es sich oft nicht nur um eine Frucht pro Samen, sondern um ein ganzes Bündel oder eine Traube, die aus guten oder schlechten Früchten bestehen kann, je nachdem wie die Handlung oder der Samen war. 

Every action has an equal and opposite reac tion. Whatever I do, when all is said and done, I do for or to myself. Perhaps I should think before I perform actions because after the seed of action is sown I have to reap the fruit. Moreover, I do not receive only one fruit for every seed sown, I often get a whole crop, good or bad according to the action or seed." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag

Sonntag, 12. Oktober 2014

Gedanke zum Tag: Lieben / To Love

"Auch unter der härtesten Schale befindet sich eine Person, die geschätzt und geliebt werden möchte.  

Under the hardest shell, is a person who wants to be appreciated and loved." Brahma Kumaris - World Spiritual University

Gedanke zum Tag